Marokko und Europa wollen Handel von erneuerbarer Energie auf den Weg bringen

0

marokko-europa-handel-erneuerbarer-energieDie europäischen Staaten und Marokko wollen den gegenseitigen Handel mit erneuerbaren Energien fördern (Stromhandel). In Anwesenheit eines Vertreters der Europäischen Kommission haben Deutschland, Spanien, Frankreich und Portugal auf der Klimakonferenz in Marrakesch Mitte November eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet. Darin wurde die Absicht festgehalten, eine Roadmap für den längerfristigen Handel mit grünem Strom zu erstellen.

Als nächstes werden die Rahmenbedingungen geprüft

Im nächsten Schritt sollen für das Thema relevante ökonomische, rechtliche, regulatorische und technische Aspekte betrachtet werden. Besonderes Augenmerk wird dabei auf potentiellen Netzengpässen liegen. Auf Grundlage der Ergebnisse soll im Rahmen der nächsten Klimakonferenz in Asien eine Durchführungsvereinbarung zwischen den beteiligten Ländern geschlossen werden. Die marokkanische Agentur für Solarenergie Masen wird den Lenkungsausschusses des Projektes übersehen.

Eine Verknüpfung der Stromnetze könnte Netzengpässe reduzieren

Marokko hat großes Potential für erneuerbare Energien, besonders für Solarenergie. Der Handel mit grünem Strom zwischen Marokko und Europa bietet Investitionsmöglichkeiten, von denen beide Seiten profitieren können. Auch eine große Anzahl Arbeitsplätze könnte so entstehen. Die Stromnetze Marokkos und der EU sind bereits teilweise durch Spanien verbunden, dies soll durch eine weitere Vernetzung mit Portugal weiter ausgebaut werden. Eine Verknüpfung der Strommärkte Europas mit denen der MENA-Region (Middle East & North Africa) könnte Netzengpässe und die Abregelung von erneuerbaren Energieerzeugern vermeiden helfen.

Die Initiative kommt teilweise als Folge des Pariser Klimavertrages von letztem Jahr. In diesem haben sich die zur finanziellen Unterstützung von Entwicklungsländern bereit erklärt, damit diese ihre Emissionsziele erreichen. Marokko möchte bis 2030 insgesamt 52 Prozent weniger Treibhausgase erzeugen. Das afrikanische Land wird dabei bereits teilweise mit EU-Mitteln unterstützt. Die EU will die Ziele der Klima- und Energierahmens erreichen, der eine Reduktion um 27 Prozent bis 2030 vorsieht.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quelle / Weiterlesen:
Roadmap to exchange renewable energy between Morocco and Europe: COP 22 | PV-Tech
Bildquelle: Wikipedia – By Isofoton.esOwn work, CC BY 3.0


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here