sachsens-foerderung-solarbatterie

Sachsens Programm zur Förderung von Stromspeichern wird fortgesetzt

Sachsen hat seit 2013 ein eigenes Förderprogramm für Solarstromspeicher, mit dem bereits 325 Stromspeicher in Sachsen bezuschusst wurden. Nun hat der Freistaat mitgeteilt, dass das...
sonnnenbatterie-marktfuehrer-stromspeicher

sonnnen GmbH: Schnell wachsendes Technologieunternehmen

Die sonnen GmbH (vorm. Sonnenbatterie GmbH) wird als Marktführer für Solarbatterien in Europa angesehen. Der Spezialist für Stromspeicher wurde nun von Deloitte zu einem der...
sonnen-sonnenbatterie-stromspeicher-tesla

Die sonnen GmbH will es mit Tesla aufnehmen

Der Markt für Heimspeicher wächst stark, jede zweite Photovoltaikanlage wird inzwischen mit Stromspeicher verkauft. Der bayerische Speicherhersteller sonnen (vormals Sonnenbatterie GmbH) ist ganz vorne...
heimspeicher-solarstromspeicher-usa

Heimspeicher werden in den USA immer beliebter

Der Markt für Heimspeicher in den USA wächst. Im zweiten Quartal 2017 wurden insgesamt 443 Stromspeichersysteme mit einer Gesamtkapazität von 32 MWh in Wohn-...
sonnen-heimspeicher-australien

Sonnen baut Heimspeicher in Australien

sonnen errichtet eine Produktionsstätte für Heimspeicher in Australien. Dort können ab Herbst 2018 jedes Jahr 10.000 sonnenBatterien gebaut werden. Sonnen profitiert direkt von einem...
solarbatterien

200.000 Solarbatterien in Deutschland

Die Zahl der Solarbatterien in Deutschland hat sich verdoppelt, und zwar in nur zwei Jahren, wie der BSW Solar mitteilte. Inzwischen sind über 200.000...
eisspeicher

Baustart für Eisspeicher im Hansapark Nürnberg

Im Nürnberger Wohnquartier „Hansapark Nürnberg“ sorgt bald ein Eisspeicher für Wärme und Kühlung. Die noch junge Technologie ist das Herzstück der Energieversorgung des Quartiers...
china-lithium-ionen-batterien-verdreifacht

Lithium-Ionen-Batterien: Produktion in China in einem Jahr auf 15,7 GWh verdreifacht...

China will der größte Markt für Elektromobilität werden: Bis 2025 will die chinesische Regierung drei Millionen elektrisch angetriebene Fahrzeuge auf die Straßen bringen. Neben...
offshore-oelplattform-batteriespeicher

Offshore Ölplattform spart Kosten mit Batteriespeicher

Eines der größten australischen Ölunternehmen will mit Hilfe eines Batteriespeicher umweltfreundlicher werden: Woodside Petroleum will seine CO2-Emissionen reduzieren und wird dazu nächstes Jahr einen...
tennet-sonnen-heimspeicher

TenneT und sonnen stabilisieren das Stromnetz mit Heimspeichern

Vor zwei Jahren starteten sonnen und Tennet ihr gemeinsames Blockchain-Projekt, bei dem dezentrale Heimspeicher zu einem Großspeicher vernetzt werden und das Stromnetz stabilisieren. Das...
svolt-kobaltfreie-akkus

SVOLT startet Serienfertigung von kobaltfreien Batteriezellen

 Bei SVOLT laufen die ersten kobaltfreien Batteriezellen vom Band. Der chinesische Hersteller feierte den Start seiner Serienproduktion in Jintan, wo er selbst entwickelte Nickel-Mangan-Zellen...
batteriepass

Digitaler Batteriepass soll Batterien umweltfreundlicher machen

Das Wirtschafts- und Klimaschutzministerium stellt 8,2 Millionen Euro für einen neuen Produktpass für Batterien bereit. Entwickeln soll ihn ein Konsortium, zu dem unter anderem...
vattenfall-pumpspeicher

Vattenfall leitet Sparkurs für Pumpspeicher ein

Vattenfall hat einen drastischen Stellenabbau in seiner Wasserkraftsparte angekündigt. Wie der Energiekonzern mitteilte, sollen bis 2019 mindestens 250 Stellen in den Pumpspeicherwerken gestrichen werden....
natrium-ionen-batterien-apfelresten

Stromspeicher aus Apfelresten?

Natrium-Ionen-Batterien benötigen Apfelreste zur Energiegewinnung: Bei der Energiewende und der Zukunft der erneuerbaren Energien spielen Energiespeicher zukünftig eine immer bedeutendere Rolle. Hoher Entwicklungsbedarf besteht im...

Stromspeicher

Mit der Hilfe eines Stromspeicher wird erzeugte Energie für die spätere Nutzung gespeichert. Auf Grund technischer Schwierigkeiten, ungenügender Kapazität oder Stillstandsverlusten kann die Speicherung einer Energieform ungünstig sein und es sich anbieten, die Energie in eine andere Form umzuwandeln und so zu speichern. Im Bedarfsfall wird die Energie zurückgewandelt.

Die klassischen speicherfähigen Energieträger sind Kohle, Gas, Erdöl und Uran, da sie sich auch über weite Entfernungen zwischen Lagerstelle und Kraftwerk transportieren lassen. Die Nutzung regenerativer Energien nimmt auch aus dem Grund zu, weil es beim Transport durch die Fernleitungen generell zu Verlusten kommt. Durch die Möglichkeit der Speicherung von Energie können daher Maßnahmen getroffen werden, die für eine Stromversorgung mit konstanter Leistung sorgen.

Die verschiedenen Arten von Stromspeichern werden in der Regel in folgende Kategorien unterteilt:

Mechanische Energiespeicher

Zu den mechanischen Energiespeichern gehören etwa Druckluft- und Pumpspeicherkraftwerke sowie Federn, die potentielle Energien bzw. Lageenergien nutzen. Auch Schwungräder, die kinetische bzw. Bewegungsenergien speichern, gehören in diese Kategorie.

Chemische Stromspeicher

Chemische Energie wird in anorganischer Form z.B. durch Batterien, wiederaufladbare Akkus, Wasserstoff oder Redox-Flow-Zellen gespeichert. Hier wird thermische oder elektrische Energie, die sich in der Regel schlecht speichern lässt, mittels chemischer Reaktionen indirekt gespeichert. In diese Kategorie fällt etwa der Bleiakkumulator, der als Starterbatterie in Fahrzeugen verwendet wird. Er arbeitet auf Grundlage von „Redox-Reaktionen“, einer Kombination von Reduktion und Oxidation.

Auch eine andere Form der galvanischen Zelle, die „Redox-Flow-Zelle“, funktioniert nach diesem Prinzip. Sie besteht aus zwei Halbzellen, die eine Membran verbindet, und nutzt eine Lösung von Salzen in einem Lösungsmittel aus anorganischen oder organischen Säuren als Elektrolyt.

Elektrische Stromspeicher

Elektrische Energiespeicher werden unterteilt in Kurzzeitspeicher, Langzeitspeicher und Elektro-Chemische Speicher. Immanente Kurzzeitspeicher sind Kondensatoren, die auch als „Super Caps“ bezeichnet werden, Schwungmassen und supraleitende magnetische Energiespeicher, kurz SMES. Vor allem für den kontinuierlichen Netzempfang sind Kurzzeitspeicher von hoher Bedeutung. Für eine längerfristige Energienutzung und für die Spitzenbedarfsdeckung kommen Pumpspeicherkraftwerke, Akkumulatoren und Druckluftspeicherwerke zum Einsatz. Als Elektro-Chemische Speicher kommen vor allem Akkus und Batterien zum Einsatz, etwa als Antrieb in Elektrofahrzeugen oder zum kurzfristigen Ausgleichs eines hohen Strombedarfs. Eine weitere erfolgversprechende Methode dieser Kategorie könnte Wasserstoff als elektrischer Energiespeicher sein. In der Praxis wird dieses Verfahren jedoch noch nicht angewandt.

Thermische Energiespeicher

Thermische Energiespeicher sind Wärme- bzw. Fernwärmespeicher, die sich wiederum in Hoch- und Niedertemperatur und Kurz- und Langzeitspeicher unterteilen lassen. Die Wirtschaftlichkeit einer Speicherung von Nachtstrom ist mittlerweile fraglich, weitaus mehr Interesse gilt Solarkollektoren zur Nutzung von Strahlenenergie der Sonne.

Wirtschaftlichkeit von Stromspeichern

In der Regel steht die Wirtschaftlichkeit des Verfahrens bei der Energiespeicherung im Vordergrund, der Fokus liegt auf Investitions- und Betriebskosten der Anlage und Gesamtwirkungsgrad. Vor allem bei großen Anlagen geht es nicht um eine kurzfristige Erhöhung der Leistung. Bei kleinen Anlagen kann dies manchmal der Fall sein, wenn die Leistungsabgabe der ursprünglichen Energiequelle nicht ausreicht.

Bedarf an Stromspeichern

Im Zuge der Energiewende wird sich langfristig ein zusätzlicher Bedarf an Stromspeichern ergeben. Auf wirtschaftlicher Ebene konkurrieren die Speichermethoden dabei mit Alternativen wie Demand Side Management, Demand Response, der Nutzung von zusätzlichen Stromleitungen oder Synergieeffekten. Ab der zweiten Phase der Energiewende, in der wir uns in Deutschland mittlerweile befinden, müssen zusätzliche Maßnahmen erfolgen. Hier wird auch der Einsatz von Kurzfristspeichern sinnvoll. Langzeitspeicher werden erst zu einem späteren Zeitpunkt notwendig, wenn es im Stromnetz längere Stromüberschüsse gibt.