Der Heiztechnikhersteller Vaillant hat mit dem eloPACK Batteriespeicher ein System im Angebot, das vielseitig einsetzbar ist. So lässt sich der Speicher mit einer Photovoltaikanlage und Blockheiz-Kraftwerken kombinieren, aber auch mit Wärmepumpen und anderen elektrischen Wärmeerzeugern und Verbrauchern. Verbraucher können so ihren Eigenverbrauch erhöhen und sich unabhängiger vom Stromversorger machen.

Heimspeicher mit besonders sicherer Zelltechnologie

Der dreiphasige eloPACK Heimspeicher ist in verschiedenen Speicherkapazitäten von zwei bis zwölf Kilowattstunden erhältlich. Der integrierte Wechselrichter hat einen Wirkungsgrad von bis zu 98 Prozent, den Systemwirkungsgrad gibt Vaillant mit 94 Prozent an. Eine intelligente Steuerung stimmt Energiespeicherung und -versorgung optimal ab und bezieht Wettervorhersagen und Verbrauchsprognosen mit ein. Bei den Batteriezellen setzt Vaillant statt der üblichen Lithium-Cobaltoxid-Zellen auf Lithium-Eisenphosphat-Zellen als Kathodenmaterial. Diese haben zwar eine niedrigere Energiedichte, sind aber auch bei Tiefentladung gegen Überhitzung geschützt. Bis zu 10.000 mögliche Vollladezyklen sollen eine Lebensdauer von rund 20 Jahren ermöglichen. Die Bedienung des Speichers erfolgt über ein 7-Zoll-Display bzw. über Webbrowser oder eine App.

Unabhängigkeit erhöhen durch Kombination verschiedener Stromerzeuger

Durch Eigennutzung von selbst erzeugtem Strom können Verbraucher ihre Energiekosten senken und werden unabhängiger von steigenden Strompreisen. Der Strom aus dem Batteriespeicher wird dann genutzt, wenn die Eigenerzeugung den Bedarf nicht deckt. Einen besonders hohen Autarkiegrad können Eigenheimbesitzer durch Kombination verschiedener Systeme erreichen, zum Beispiel durch eine Kombination von Blockheizkraftwerk, Photovoltaik-Anlage und Batteriespeicher. Im Sommer fließt überschüssiger Solarstrom in den Speicher, im Winter erzeugt das Blockheizkraftwerk neben Wärme für Heizung und Warmwasser auch Strom, der ebenfalls für eine spätere Nutzung zwischengespeichert werden kann.

Die eloPACK-Systeme ist deshalb eine gute Ergänzung zu anderen Vaillant-Produkten wie dem Photovoltaiksystem auroPOWER, verschiedenen Wärmepumpen oder dem Mini-Blockheizkraftwerk ecoPOWER. Der eloPACK Solarstromspeicher ist optional mit einer Notstromfunktion lieferbar. Er versorgt so die wichtigsten Verbraucher auch im Falle eines Stromausfalles.

Förderung über die KfW und regionale Programme möglich

Die eloPACK Solarspeicher sind über das KfW-Programm „Erneuerbare Energien – Speicher“ förderfähig, das einen zinsgünstigen Kredit und Tilgungszuschuss beinhaltet. Der Speicher qualifiziert sich auch für regionale Förderungen wie das 10.000-Häuser-Programm in Bayern.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quelle / Weiterlesen:
Batteriespeicher eloPACK | Vaillant
Bildquelle: Pixabay


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

1 KOMMENTAR

  1. Wau! Ein Stromspeicher, dem es egal ist, wie der Strom erzeugt wurde und an welchen Verbraucher er anschließend wieder abgegeben wird. Und wenn man ein paar Euros drauflegt, funktioniert der Speicher sogar dann noch, wenn er keinen Strom aus dem öffentlichen Netz erhält. Einfach unfassbar, welch bahnbrechende Innovationen die „German Energiewende“ immer wieder hervorbringt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here