Der Markt für Heimspeicher in den USA wächst. Im zweiten Quartal 2017 wurden insgesamt 443 Stromspeichersysteme mit einer Gesamtkapazität von 32 MWh in Wohn- und Geschäftshäusern neu installiert. Obwohl der Speichermarkt insgesamt in den ersten beiden Quartalen schrumpfte, nahm die Zahl kleiner, dezentraler Speicherprojekte stark zu,  vor allem in den sonnenreichen Bundesstaaten Kalifornien und Hawaii.

Wie GTM Research und die Energy Storage Association meldeten, wurden im zweiten Quartal in den USA Batteriespeicher mit einer Gesamtkapazität von 38 Megawatt installiert. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 42,8 MW gewesen, was einem Rückgang von 11 Prozent entspricht. Dieser Rückgang hat jedoch mit einer geringeren Zahl neuer Großprojekte zu tun. Der Markt für kleine Speicher boomt. Im kommerziellen Bereich gingen die Neuinstallationen im Vergleich zum ersten Quartal um 158 Prozent nach oben, bei den Privathaushalten um 70 Prozent. In Megawatt ausgedrückt hatten kleine Speicher einen Anteil von 42 Prozent am Gesamtmarkt, im ersten Quartal waren es noch 9 Prozent gewesen.

Erfolgreiche Förderprogramme in Kalifornien und Hawaii

Für den starken Anstieg sind die Bundesstaaten Kalifornien und Hawaii verantwortlich, wo es besonders viele kleine Solaranlagen gibt. Zudem sind in Hawaii die Energiekosten sehr hoch. Das starke Wachstum bei den Speichern ist staatlichen Förderprogrammen zu verdanken, die auf den Eigenverbrauch von Solarstrom abzielen. Im zweiten Quartal wurden in Kalifornien viele aufgelaufene Anträge abgearbeitet, und der Trend dort wird sich GTM Research zufolge weiter fortsetzen. Die sinkenden Kosten für Lithium-Ionen-Batterien begünstigen diese Entwicklung. Dennoch sind vielerorts noch staatliche Anreize nötig, damit sich Speicherlösungen für den Anwender rentieren.

Dezentrale Speicher sind wichtig für die Energiewende

Für Eigenheimbesitzer sind Stromspeicher eine effektive Möglichkeit, mehr Solarstrom selbst zu verbrauchen und unabhängiger vom Stromversorger zu werden. Bei Stromausfällen kann der Speicher außerdem als Backup eingesetzt werden. Für Stromversorgungsunternehmen werden große Batteriespeicher künftig wichtig sein, um Storm aus Sonne und Wind zwischenspeichern zu können. Bei der Stabilisierung der Stromnetze werden jedoch auch kleine, dezentrale Batteriespeicher in Zukunft eine entscheidende Rolle spielen.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
Stromspeicher: Kleine Batterien werden in den USA immer beliebter | Miningscout
A Record-Breaking Quarter for America’s Behind-the-Meter Energy Storage Market | gtm
Bildquelle: Wikipedia – SolarGIS © 2014 GeoModel Solar [CC BY-SA 3.0]


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here