SolarEis der isocal HeizKühlsysteme GmbH

1

solareis-isocalDie isocal HeizKühlsysteme GmbH aus Ludwigsburg gehört zu den führenden Anbietern des neuen, flexiblen Wärme- und Kälteversorgungssystem SolarEis. Dieses System ermöglicht es, das verschiedene frei verfügbare regenerative Energien gesammelt, sprich gespeichert und als Wärme bzw. Kühlung gezielt an die Nutzer wieder abgegeben werden können. Somit kann das System ein schwankendes Energieangebot von Sonne, Wind, Kälte und Wärme in einen patentierten Langzeitspeicher für eine spätere, gleichmäßige Nutzung einspeichern. Neben einer hohen Energiekosteneinsparung fördert dieses Verfahren den Klimaschutz.

Wie funktioniert der Solar-Eisspeicher von isocal?

Wenn Wasser seinen Aggregatzustand von flüssig auf fest ändert, dann wird die sogenannte Kristallisationswärme freigesetzt. Nach dem physikalischen Energieerhaltungssatz ist die freiwerdende Energie genauso groß, wie die Energie, die wieder für das Schmelzen des Wassers aufgewendet werden muss. Anders ausgedrückt bedeutet dies: Soll 1 L Wasser geschmolzen werden, dann ist die gleiche Wärmemenge erforderlich, die benötigt wird, um das Wasser von 0 Grad auf 80 Grad Celsius zu erhitzen. Die Firma isocal baut für Hotels Solar-Eisspeicher mit 800 m³ Inhalt, die in der Lage sind den Energiegehalt von 6.350 Liter Heizöl zu speichern. Auf diese Weise können große Mengen fossiler Energien eingespart werden.

Welche Energiequellen werden genutzt?

Als effektive Energiequelle für eine Regeneration des SolarEis-Speichers kommen alle Umgebungs- und Abwärmequellen in Betracht, wie zum Beispiel Solarenergie, Umweltwärmestrahlung, Umgebungswärme, Erdwärme, Abwasserwärme und Luftabwärme. Häufigste Quelle ist die Sonnenenergie. Für ein Einfamilienhaus wird beispielsweise ein Tank mit 12 m³ Inhalt benötigt. Dieser erreicht mit 6 Solarkollektoren auf einer Fläche von 12 m² eine Heizleistung von 7,5 kW. Darüber hinaus werden auch reine Luftkollektoren als Absorber angeboten. Sie sind wesentlich günstiger als Solarkollektoren. Sie bestehen meist aus Kunststoffröhren, durch welches die warme Umgebungsluft zieht und auf diese Weise die Kollektoren erwärmt. Recht vorteilhaft ist eine sinnvolle Kombination beider Kollektorenarten. Ebenfalls effektiv ist die Nutzung der Erdwärme. Da die unterirdischen Solar-Eisspeicher keine Isolierung besitzen, kann die Erdwärme dort direkt genutzt werden. Die Erdwärme hat durchschnittlich eine Temperatur von 8 Grad Celsius im Jahr.

Welche Vorteile bietet das SolarEis-System von isocal?

  • eine Langzeitspeicherung von Kristallisationswärme macht ein kostengünstiges Heizen von Gebäuden möglich,
  • neben Heizen ist auch eine Kühlung möglich,
  • vier natürliche Energiequellen, wie Sonnen, Luft, Erdwärme und Wasser werden sinnvoll miteinander kombiniert,
  • SolarEis ist effektiv, ökonomisch und absolut wirtschaftlich,
  • kein CO2-Ausstoß,
  • Heizenergie muss nicht über lange Transportwege zum Verbraucher geschafft werden,
  • Heizkosteneinsparungen von bis zu 50% sind möglich,
  • Einsparungen bei Kühlung bis über 95%,
  • individuelle Anpassung der Anlage an Einfamilienhäuser und Gewerbebetriebe.

Welche Komponenten werden für den Betrieb benötigt?

Der Solareisspeicher ist das Herzstück der Anlage. Im Sommer wird überschüssige Sonnenenergie in großvolumigen Wassermengen auf sehr niedrigen Temperaturen gespeichert. Zu Beginn der kalten Jahreszeit wird die gespeicherte Wärme dem unterirdischen Tank entzogen und über eine Wärmepumpe der Hausheizung zugeführt. Durch den Kristallisationsprozess entsteht im Winter Eis, welches im Sommer für eine Kühlung genutzt werden kann.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Ebenfalls für eine reibungslosen Betrieb wird eine SolarEis-Steuerung benötigt, die regelt, wann ein SolarLuft-Kollektor seine Wärme in den SolarEis-Speicher einspeist oder ob die Wärme direkt an die Heizung abgegeben wird. Um die Umgebungswärme oder die Sonnenwärme aufnehmen zu können, werden SolarLuft-Kollektoren benötigt. Diese effektiven Kollektoren werden vornehmlich auf dem Hausdach montiert.

Eine weitere Komponente ist der Warmwasserspeicher. Er wird für die Warmwasserversorgung im Haus benötigt und bezieht seine Wärme über eine Wärmepumpe. Die Wärmepumpe ist direkt mit dem unterirdischen Solar-Eisspeicher verbunden und entzieht dem Speicher Wärme. Hierdurch können über den Warmwasserspeicher und der Heizung die Räume effektiv geheizt werden.

Bildquelle: © Gabi Schoenemann / pixelio – www.pixelio.de

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDie Speichertechnologien von Vanadis Power
Nächster ArtikelSolar Carports von Sunport Systems
Stephan Hiller
Stephan Hiller ist erfahrener Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here