Younicos baut 3 MW Lithium-Ionen Großspeicher für Alaska

1

younicos-grossspeicher-alaskaDer deutsch-amerikanische Speicherhersteller Younicos installiert einen Lithium-Ionen Großspeicher auf der Insel Kodiak in Alaska. Dieser löst ein bestehendes Blei-Säure-System ab, das Younicos 2012 für den lokalen Stromversorger Kodiak Electric Association (KEA) errichtet hatte. Der neue Großspeicher wird im August ans Netz gehen, rechtzeitig zu Beginn der Starkwindsaison.

Der Lithium-Ionen Großspeicher sorgt für eine bessere Ausnutzung der Windkapazität

KEA hatte sich 2007 zum Ziel gesetzt, die Insel Kodiak bis 2020 zu 95 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen zu versorgen. Damit soll die Abhängigkeit vom Diesel reduziert und die Energiekosten für die Bevölkerung gesenkt werden. Der Stromversorger hat dieses Ziel bereits 2014 erreicht und mittlerweile übertroffen. Heute kommen 99,7 Prozent des Stroms auf der Insel aus Wasserkraftwerken und Windkraftanlagen. Der neue 3-Megawatt-Großspeicher mit modernsten Lithium-Ionen-Zellen soll dafür sorgen, dass das Potential der Windenergie noch besser genutzt wird.

Starkes Wachstum bei der Lithium-Ionen-Technologie

Das Upgrade von einem Blei-Säure-Akku zu einem Lithium-Ionen Großspeicher spiegelt die Entwicklung des globalen Batteriemarktes wieder. Derzeit haben Lithium-Ionen-Systeme einen Marktanteil von 37 Prozent, während Blei-Säure-Batterien bei 32 Prozent liegen. Marktanalysten gehen davon aus, dass die Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien in den nächsten fünf Jahren um bis zu 20 Prozent jährlich steigen wird. Das Wachstum bei den Blei-Säure-Systemen in diesem Zeitraum wird den Schätzungen zufolge im einstelligen Bereich liegen. Lithium-Ionen-Systeme bieten eine höhere Energiedichte als Blei-Säure-Systeme und werden für den überwiegenden Teil stationärer Speicheranwendungen eingesetzt. Dass KEA auf einen Lithium-Ionen Großspeicher umrüstet, ist also ein logischer Schritt.

„Wir arbeiten schon seit vielen Jahren darauf hin, den Anteil erneuerbarer Energieträger auf der Insel stetig zu steigern und weniger den teuren umweltschädlichen Dieselkraftstoff zu nutzen“, kommentiert Darren Scott, CEO der Kodiak Electric Association (KEA). „Deshalb setzten wir schon lange auf Batterien und sind froh, mit Younicos einen Partner gefunden zu haben, der sowohl über die passende Technologie und Kompetenz verfügt als auch unsere Leidenschaft für bezahlbare saubere Energie teilt.“ Bei Younicos freut man sich über das entgegengebrachte Vertrauen. „Gerade in unserer vergleichsweise jungen Branche sind Wiederholungsaufträge viel wert. Wir freuen uns deshalb sehr, dass KEA wiederum auf uns und unsere Steuerungssoftware vertraut, um ihr Speichersystem auf den neuesten Stand zu bringen“, so Jayesh Goyal, der Chief Commercial Officer von Younicos.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
Younicos to upgrade Kodiak Island to lithium energy storage – pv magazine USA
Younicos to install 3 MW storage system on Kodiak Island, Alaska – Utility Dive
BATTERIE-UPGRADE AUF KODIAK ISLAND – Younicos AG
Bildquelle: © YOUNICOS AG


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here