Neue Speicherförderung in Österreich ab 2018

{0 Comments}

Jetzt teilen auf:

speicherfoerderung-in-oesterreichIn Österreich gibt es bald deutlich mehr Geld für die Errichtung von Photovoltaikanlagen und Stromspeichern. Die kleine Novelle des Ökostromgesetzes wurde gerade mit der erforderlichen Zwei-Drittel-Mehrheit vom Parlament beschlossen. Das neue Gesetz sieht bessere Rahmenbedingungen bei der Errichtung von Solar- und Windkraftanlagen vor sowie eine neue zusätzliche Förderung von PV-Anlagen mit Speicher in Höhe von 30 Millionen Euro.

Die erste bundesweite Speicherförderung für Österreich

Die Ökostromnovelle kam erst nach langen Streitigkeiten zwischen ÖVP, SPÖ und den Grünen zustande. Das Ergebnis kann sich allerdings sehen lassen. Das neue Förderprogramm von Photovoltaikanlagen mit Stromspeicher ist das erste bundesweite Programm dieser Art in Österreich. Es sieht einen Investitionszuschuss für die Errichtung und Erweiterung von Photovoltaikanlagen bzw. die Erweiterung einer bestehenden Photovoltaikanlage um einen Speicher sowie die Erweiterung der Speicherkapazität vor. Die verfügbaren Mittel für Solar- und Windkraftprojekte steigen ebenfalls, da mit der Novelle nun die jährlich verfügbaren 8 Millionen Euro voll genutzt werden können. In der Vergangenheit war jedes Jahr etwa ein Viertel der Gelder nicht verbraucht worden, weil für die Förderung die installierte Leistung statt der eingespeisten Strommenge entscheidend gewesen war. Künftig soll der Eigenverbrauch also eine stärkere Rolle spielen. Eine Möglichkeit wäre, nur den Teil der installierten Leistung zu fördern, der tatsächlich eingespeist wird, wodurch man insgesamt mehr Anlagen fördern könnte.

Branchenverband erwartet Photovoltaik-Ausbauzuwachs von 25 Prozent

Auch Mieterstromprojekte sollen mit dem neuen Gesetz nun möglich werden. Der Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) zeigte sich sehr zufrieden mit der Reform. PVA-Präsident Hans Kronberger sprach von einem mittleren politischen Wunder so kurz vor den Neuwahlen in Österreich. „Unsere Forderungen sind im Wesentlichen erfüllt“, sagte er. Er erwartet dank der Änderungen einen Photovoltaik-Ausbauzuwachs von 25 Prozent im nächsten Jahr, das entspricht etwa 40 bis 50 Megawatt. Die Grüne Christiane Brunner erwartet einen Anstieg des Ökostromanteils um ein Prozent durch das neue Gesetz. Das klingt nicht viel, doch der Anteil ist in den letzten 30 Jahren insgesamt um nur 3 Prozent gestiegen, hieß es. Der Bundesverband PVA sieht die Gesetzesnovelle als ersten Schritt hin zu einer geplanten großen Reform des Ökostromgesetzes.

>>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<<

Quellen / Weiterlesen:
STROM-SPEICHERFÖRDERUNG | everto Photovoltaik
Österreich: Die kleine Ökostromnovelle steht | photovoltaik
Österreich macht zusätzlich 30 Millionen Euro für Photovoltaik und Speicher locker | pv magazine
Bildquelle: Pixabay
Über den Autor Konstantin Heiller

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein
Jetzt teilen auf:

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Kommentare

Your email address will not be published.

Blogverzeichnis ÖKO-Top100.de - Solarbatterie, Solar-Akku, Solar-Inselanlage, Solar-Batterie Besuche die Solarenergie Topliste ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche eMobilServer - Das Webverzeichnis der Ökobranche Solarserver.de, das Internetportal zum Thema SOLAR Photovoltaik-Topliste Blogtotal