Solarkredit der Umweltbank

1

solarkredit-umweltbankDie Nutzung erneuerbarer Energien erfreut sich großer Beliebtheit. Dennoch stellen die Anschaffung und Installation einer Photovoltaik-Anlage für den Hausbesitzer eine enorme Investition dar. Ohne eine Förderung und zusätzliche Finanzierung (Solarkredit) ist dies häufig nicht zu bewältigen. Schon seit 1997 hat die Umweltbank insgesamt mehr als 13.000 Solaranlagen mit einer Leistung von über 400 MWp erfolgreich mit Solarkrediten finanziert. Wer daher mit dem Gedanken spielt, selbst eine PV-Anlage im eigenen Heim zu nutzen, den unterstützt die Umweltbank bei der Solarfinanzierung ab einem Kreditvolumen von 100.000 €.

Über die Umweltbank

Im Jahre 1995 wurde die Umweltbank von Horst P. Popp gegründet. Stammsitz des Unternehmens ist Nürnberg. Seit ihrer Gründung hat sich die Umweltbank zu einem Marktführer im Bereich der so genannten ethisch-ökologischen Geldanlage entwickelt. Seit 2001 firmiert das Unternehmen als Aktiengesellschaft und tritt ausschließlich als Direktbank auf. Der Kunde kann seine Kontoführung auf schriftlichem Wege, telefonisch und seit Dezember 2012 auch online führen. Folgende interessante Eckpunkte über die Umweltbank:

  • das Unternehmen ist Mitglied der gesetzlichen Einlagensicherung,
  • Einlage bis 100.000 € sind in voller Höhe gesichert,
  • es werden ausschließlich ethisch-ökologische Projekte gefördert,
  • durch die geförderten Projekte konnten im Jahr 2012 ca. 2,2 Millionen Tonnen Kohlendioxyd eingespart werden,
  • 2012 verfügte die Bank über 111.385 Kunden,
  • die Umweltbank beschäftigt 142 Mitarbeiter,
  • das Geschäftsvolumen betrug 2.566,3 Millionen Euro,
  • das Kreditzusagevolumen betrug 1.916,8 Millionen Euro.

Durch die Energiewende ist die Tendenz in allen Bereichen der Umweltbank steigend.

Eine optimale Solarfinanzierung für PV-Anlagen durch die Umweltbank

Der Kunde kann auf professionelle Ansprechpartner zurückgreifen. Diese sind in der Regel schon langjährig im Bereich Photovoltaik tätig. Wer sich für eine neue oder bestehende PV-Anlage interessiert, der erhält von der Umweltbank einen persönlichen Kundenberater, der einen dauerhaft und umfassend rund um die Finanzierung in allen Fragen betreut. Wechselnde Zuständigkeiten sind hier nicht zu finden. Die ideale Solarfinanzierung sieht so aus, dass diese optimal auf die regionalen Einstrahlungsbedingungen abgestimmt wird. Auf Wunsch des Kunden wird dabei ein ideales Verhältnis zwischen dem Eigenkapital Einsatz und einem möglichen Fremdkapitaleinsatz errechnet. In der Regel reichen hierbei die Erträge einer PV-Anlage aus, um die Zinsen und die Tilgung über die gesamte Laufzeit zu bedienen. Die PV-Anlage erwirtschaftet sich also selbst.

Eine günstige Photovoltaik-Finanzierung ohne Grundschuld

Erfreulich für den Kunden ist, dass eine teure Grundschuldbestellung nicht erforderlich ist. Insoweit muss der Solarkredit also nicht in das Grundbuch des Hauses zur Sicherung eingetragen werden. Die PV-Anlage reicht als Sicherung vollkommen aus. Wird die Anlage auf der eigenen Immobilie installiert, so genügt es normalerweise, die Sicherungsübereignung der Anlage und gegebenenfalls die Abtretung der Einspeisevergütung im Kreditvertrag aufzunehmen. Liegt das Kreditvolumen über 100.000 € und wird die Installation auf einer gepachteten Fläche vorgenommen, so wird ein vorrangiges Betreiberrecht für den Pächter sowie für die Umweltbank eingetragen. Hierbei werden auch die Rechte aus dem Pachtvertrag sicherheitshalber übertragen.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Die einfache Kreditanfrage für einen Solarkredit der Umweltbank

Für eine erste Beratung empfiehlt sich eine telefonische Kontaktaufnahme. Hierbei wird der Kunde direkt an einen Finanzexperten weitergeleitet. Um eine Kreditanfrage zu stellen, geht man bestenfalls wie folgt vor:

  1. Der Kunde sollte einen speziell auf sein Projekt individuell zugeschnittenen Finanzierungsvorschlag anfordern. Solarstromprojekte werden von der Umweltbank ab einem Kreditvolumen von 100.000 € finanziert. Diese spezielle Kreditanfrage für Solarstrom kann per Post, Fax oder per E-Mail der Umweltbank zugesandt werden.
  2. Anschließend meldet sich ein Mitarbeiter der Umweltbank und führt ein telefonisches Beratungsgespräch. Hierbei erhält der Kunde einen unverbindlichen Finanzierungsvorschlag und gegebenenfalls noch Angaben über eventuell fehlende Unterlagen.
  3. Nach einer endgültigen Bearbeitung der Antragsunterlagen und einer positiven Kreditentscheidung wird der Kreditvertrag dem Kunden zur Unterzeichnung zugesandt.

Bildquelle: © M. Großmann / pixelio – www.pixelio.de

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDas integrierte Energieverwaltungssystem der Nedap N.V.
Nächster ArtikelEnergiemanagement und Solarspeicher der KNUBIX GmbH
Ajaz Shah

Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here