Solarkredite der SWK Bank: Eine günstige Solarfinanzierung?

0

solarfinanzierung-swk-bankPhotovoltaik-Anlagen für das eigene Zuhause erfordern oft hohe Investitionen. Sie können jedoch über spezielle Solarkredite gefördert werden. Diese Kreditform ist relativ neu und funktioniert ähnlich wie ein Baukredit. Die Konditionen können jedoch günstiger sein, da die zu erwartenden Erträge der PV-Anlage eine Sicherheit für die Bank darstellen. Das ist zum Beispiel die garantierte staatliche Förderung von Solarstrom über die Einspeisevergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Ein Solarkredit kann über die Hausbank, über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) oder bei anderen Banken beantragt werden.

Die Direktbank SWK bietet aktuell einen Solarkredit auf Basis zinsverbilligter Konditionen der KfW-Förderbank an. Dabei werden die Zinssätze der KfW von der SWK-Bank an den Endkunden weitergegeben. Mit diesem Solarkredit können Photovoltaikanlagen mit und ohne Batteriespeicher finanziert werden. Auch die Finanzierung einer Speichernachrüstung zu einer bestehenden Anlage ist möglich, sowie auch die Modernisierung einer gebrauchten Anlage, sofern die Anlage nicht bereits von der KfW gefördert wird. Voraussetzung ist, dass mit der Modernisierung eine Leistungssteigerung erreicht wird. Wenn aus statischen und/oder rechtlichen Gründen eine Dachsanierung zwingend notwendig wird, damit die Photovoltaikanlage errichtet und betrieben werden kann, dann kann diese Sanierung ebenfalls mitfinanziert werden. Eine Eintragung im Grundbuch ist bei der SWK-Solarfinanzierung nicht notwendig.

Konditionen des Solarkredits der SKW-Bank

Bei der Darlehenshöhe sind Summen von 5.000 Euro bis 100.000 Euro möglich, die Laufzeiten liegen zwischen 5 und 20 Jahren. Abhängig von der Laufzeit können dabei bis zu drei tilgungsfreie Jahre gewährt werden. Der effektive Jahreszinssatz für den Solarkredit liegt zwischen 1,41% und 5,35%. Während der tilgungsfreien Zeit sind lediglich Zinsen zu zahlen, danach fallen über die gesamte Laufzeit gleich hohe monatliche Raten an. Die beim Kauf der Anlage anfallende Mehrwertsteuer muss der Kreditnehmer selbst tragen. Diese wird nicht mitfinanziert. Unter Umständen fallen zusätzlich Bereitstellungszinsen in Höhe von 0,25 Prozent pro Monat an, wenn die Finanzierung zugesagt wurde, aber noch nicht in Anspruch genommen wird.

Der Solarkredit kann bequem online beantragt werden, dabei sind Angaben zum Einkommen und zum Arbeitsverhältnis nötig. Mit nur wenigen Klicks kann die Höhe der monatlichen Kreditrate berechnet werden. Eine unverbindliche Entscheidung wird innerhalb von 30 Sekunden gefällt. Bei einem positivem Ergebnis können alle erforderlichen Unterlagen innerhalb von sechs Wochen unterschrieben nachgereicht werden. Nach Prüfung der Unterlagen durch die Bank erfolgt die abschließende Genehmigung.

Voraussetzungen für den Solarkredit der SKW-Bank

Die SWK-Bank listet verschiedene Bedingungen für eine positive Kreditentscheidung auf. Neben Volljährigkeit ist ein ungekündigtes und unbefristetes Arbeitsverhältnis oder eine unbefristete Rentenleistung mit einem monatlichen Nettoeinkommen von mindestens 1.300 Euro nötig. Der Antragsteller muss einer Anfrage bei der Schufa, Bürgel und Arvato Infoscore zustimmen, im eigenen wirtschaftlichen Interesse handeln und Eigentümer der Immobilie sein, für das die Solaranlage gedacht ist. Selbständige, Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger sind ausgeschlossen, außerdem darf der Kreditnehmer noch keine KfW-Förderung über die Programme 270 bzw. 274 (Erneuerbare Energien) in Anspruch genommen haben.

Erforderliche Unterlagen für eine positive Kreditentscheidung

Neben dem Kreditantrag verlangt die SKW- Bank eine Forderungsabtretung für die Stromeinspeiseerlöse, die letzten beiden Gehaltsabrechnungen sowie aktuelle, ungeschwärzte Kontoauszüge, aus denen mindestens zwei Gehaltszahlungen hervorgehen. Zum Nachweis der eigengenutzten Immobilie muss eine Kopie des Grundbuchauszuges oder der Feuerversicherungspolice eingereicht werden. Weiterhin müssen Antragsteller die Originalrechnung für das zu finanzierende System bzw. einen Kostenvoranschlag und später die Abnahmeerklärung an die Bank senden. Weitere erforderliche Unterlagen sind die sogenannte De-Minimis Erklärung, die mit dem Finanzierungsantrag von der Bank zur Verfügung gestellt wird, sowie die Anlage zum Kreditvertrag für das KfW-Programm „Erneuerbare Energie – Standard“ (274), Kurzversion für alle Aufdach Photovoltaikanlagen. Dieses Dokument stellt ebenfalls die SKW-Bank zur Verfügung.

Bevor die Unterlagen an die Bank gesendet werden, muss sich der Kreditnehmer durch das PostIdent-Verfahren legitimieren. Dabei prüft ein Mitarbeiter in der Postfiliale die Identität des Antragstellers anhand des Personalausweises oder Reisepasses und schickt eine entsprechende Bestätigung zusammen mit den Antragsunterlagen an die Bank. Dabei hat der Mitarbeiter der Post keinen Zugriff auf die Unterlagen.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Auszahlung des Solarkredites

Die Auszahlung der Kreditsumme erfolgt nicht an den Kreditnehmer, sondern direkt an den Händler oder Solateur. Dies Auszahlung nimmt die Bank sofort nach dem vollständigen Erhalt aller erforderlichen Unterlagen vor.

Quelle / Weiterlesen: Solarkredit der SWK Bank – Die günstige Solarfinanzierung
Bildquelle: © RainerSturm / pixelio – www.pixelio.de


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelE3/DC reduziert Preise für Solarbatterien
Nächster ArtikelCrowdNett: Vernetzung der Tesla Powerwall in den Niederlanden
Stephan Hiller

Stephan Hiller ist erfahrener Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here