Solarthermie: Strom rund um die Uhr für unter 6 Cent

1

solarthermie-frenellDer Speicher- und Solarkraftwerke-Hersteller Frenell aus Karlsruhe hat ein Whitepaper zu  solarthermischen Kraftwerken mit Flüssigsalz-Speichern veröffentlicht und verspricht: Die Stromgestehungskosten können mit dieser Technologie auf unter 6 Cent pro Kilowattstunde sinken – rund um die Uhr. Bei Solarthermieanlagen wird die Strahlung der Sonne mit Parabolspiegeln eingefangen und auf den Absorber der Anlage konzentriert. Die Wärmeenergie wird in Flüssigsalz gespeichert und nachts oder bei Bedarf tagsüber wieder abgegeben.

Flüssigsalz-Speicher liefern zuverlässig und bedarfsbezogen günstigen Strom

Frenell entwickelt und testet die DMS-Technologie (Direct Molten Salt) seit mehreren Jahren und errichtet schlüsselfertige Solarthermie-Kraftwerke in vielen Ländern. Das Unternehmen geht davon aus, dass Strom für unter 6 Cent erzeugt werden kann, wenn die Anlagen für die Grundlast-Stromerzeugung ausgelegt sind und über einen Speicher mit einer Kapazität von mindestens 15 Stunden verfügen. Strom aus Wind- und Solarkraft wird zwar immer günstiger, steht aber nicht durchgehend zur Verfügung. Zum Ausgleich von Versorgungslücken werden oft noch fossile Kraftwerke eingesetzt. Frenell zufolge stellen Solarwärme-Kraftwerke mit Flüssigsalz-Speicher in sonnigen Ländern die kostengünstigste Alternative zu Gas und Kohlekraftwerken dar.

solathermische-kraftwerke-frenellKostenvorteil durch flache Fresnelspiegel

In den von Frenell errichteten Kraftwerken werden keine parabolisch geformten Spiegeloberflächen verwendet, sondern flache Glasspiegel. Diese sogenannten Fresnelspiegel ermöglichen niedrigere Baukosten, da sie einfacher großflächig zu installieren und weniger empfindlich gegenüber Wind sind. Das weltweit größte Solarthermie-Kraftwerk, das die Fresnel-Technologie nutzt, ist Puerto Errado 2, das seit August 2012 im spanischen Calasparra in Betrieb ist. Das Kraftwerk mit einer Leistung von 30 Megawatt erzeugt jährlich bis zu 50 Millionen Kilowattstunden sauberen Strom aus Solarenergie. Damit werden über 12.000 Haushalte in Spanien versorgt und jährlich 16.000 Tonnen CO2 eingespart.

Das Frenell-Whitepaper enthält neben den wichtigsten technischen und ökonomischen Aspekten und Anwendungen der DMS-Technologie auch Fallstudien aus verschiedenen Ländern. Die errechneten Stromgestehungskosten gelten nicht nur für die Anlagen, die die günstigeren Fresnelspiegel nutzen, sondern auch für Solarwärme-Kraftwerke mit Parabolspiegeln.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
Solar-Kraftwerke: Hersteller verspricht Sonnen-Strom rund um die Uhr für 5,6 Cent | Wirtschafts Woche
FRENELL publishes White Paper on Direct Molten Salt Solar Technology – DMS® | Frenell GmbH – Pressemitteilung
Fresnel-Kraftwerke: Aus der Hitze der Sonne | Kraftwerk Forschung
FRENELL | The Fresnel Company
Bilderquelle: © Frenell GmbH


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

1 KOMMENTAR

  1. Déja-Vu!

    Immerhin 1 Neuigkeit: Fresnel- statt Parabolspiegel. Der Rest ist gut bekannt. Seit Jahrzehnten.

    Vielleicht zeigt es aber auch, dass Beharrlichkeit sich lohnen kann.
    Über die Reinigung der waagrechten Flächen haben die sich sicher Gedanken gemacht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here