Carvelo2go: Sharing von Lasten-Pedelecs in der Schweiz

0

Lasten-PedelecsElektrische Lastenräder sind vielseitig einsetzbar, beispielsweise zum Einkaufen oder für kleinere Transporte. In der Schweiz können E-Cargo-Bikes über die Plattform Carvelo2go ausgeliehen werden – stunden- oder tageweise, je nach Bedarf. Das umweltfreundliche Projekt soll eine günstige Alternative zu Transporten mit dem Auto bieten und ist bereits in vielen Schweizer Städten erfolgreich.

Das E-Lastenrad direkt beim Bäcker um die Ecke ausleihen

Carvelo2goDie elektrischen Lastenräder von Carvelo2go können aktuell an 116 Standorten in 19 Schweizer Städten ausgeliehen werden. Bis zu 100 Kilogramm können die Räder transportieren, die je nach Modell auch mit Gurten und Sitzkissen ausgestattet sind. Mit einer Akkuladung schaffen sie 50 bis 60 Kilometer. Damit lassen sich problemlos Pakete zur Post oder die Kinder in die Kita bringen, und das schneller, stressfreier und vor allem umweltfreundlicher. Ausgeliehen werden die Räder bei sogenannten Hosts – das sind Kleinbetriebe wie der Bäcker und der Metzger um die Ecke. Auch Restaurants oder Apotheken nehmen teil. Die Grundgebühr für das Ausleihen liegt bei 5 Franken, jede Mietstunde kostet weitere 2 Franken, das sind etwa 1,75 Euro. Mit einem Jahresabo für 90 Franken (knapp 79 Euro) lassen sich der Grund- und der Mietpreis sogar noch einmal halbieren. Nachts zwischen 22 und 8 Uhr ist die Nutzung sogar ganz umsonst.

Die Gewerbetreibenden profitieren genauso

Auch das Ausleihen an sich funktioniert ganz einfach: Reserviert wird online oder über eine App, Schlüssel und Batterie erhält man beim Host einfach gegen Vorlage des Ausweises. Um das Laden kümmert sich ebenfalls der Host. Dieser darf das Bike im Gegenzug für 25 Stunden im Monat kostenlos selbst für betriebliche Fahrten, zum Beispiel für Auslieferungen, nutzen und Werbung am Gepäckträger anbringen. Außerdem haben die Betriebe durch die Teilnahme auch mehr Laufkundschaft.

Weitere Schweizer Städte kommen bald hinzu

Lasten-PedelecsDas Carvelo2go-Projekt wurde 2015 in Bern von der Schweizer Lastenrad-Initiative Carvelo, der Mobilitätsakademie AG und dem Förderfonds Engagement Migros gestartet. In Bern ersetzen die elektrischen Lastenräder teilweise schon den Zweitwagen, was der Idee der Macher entspricht: Sie wollen Lastenräder über klassische und kollaborative Nutzungsformen in der Schweiz verankern. Zu den aktuell 19 teilnehmenden Gemeinden sollen nach und nach weitere Städte hinzukommen. Ab Mitte September wird sich auch Lausanne an dem Projekt beteiligen.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
eCargo-Bike Sharing | carvelo2go
Der Bäcker ist jetzt auch ein Veloverleiher | Badener Tageblatt
carvelo2go – elektrische Lastenvelos für Kleintransporte in der Stadt | EnergieSchweiz
Bilderquelle: Mobilitätsakademie AG des TCS

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelGegen den Trend: Nissan verkauft Batterieproduktion
Nächster ArtikelVW Elektroauto I.D. Concept soll 7.000 € günstiger werden als Tesla Model 3
Julian Respondek

Julian Respondek stammt aus Berlin, ist Diplom Sportwissenschaftler und betreibt mit verduro.de einen Internet Store für pflanzliche BIO Sportnahrung und nachhaltiges Sport- und Outdoor Equipment.
Bis 2015 war er als Personal Trainer tätig und leitete international Trainerausbildungen im Bereich Hypoxietraining.
Als ehemaliger Canadierfahrer und aktiver Radsportler liegt Julian der Naturschutz am Herzen und somit ist der Schritt zu den Themen Elektromobilität und autarke Energieversorgung nicht weit.
Bei Energyload schreibt Julian über E-Mobilität, insbesondere E-Bikes und Gadgets.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here