Zahl der Ladestationen für Elektroautos steigt um 500%!  

{2 Comments}

Jetzt teilen auf:

ladestationen-elektroautos-deutschlandFehlende Lademöglichkeiten werden immer wieder als eines der Haupthindernisse für den Durchbruch der Elektromobilität genannt. Doch die Zahl der Ladestationen für Elektroautos in Deutschland wächst. Nach Angaben des „European Alternative Fuels Observatory“ (EAFO) gab es Ende 2016 insgesamt 24.667 Ladepunkte. Das bedeutet, dass sich ihre Zahl im Vergleich zu 2015 verfünffacht hat.

Als Ladepunkt zählt EAFO einen Ladeanschluss inklusive Parkplatz. In Deutschland gab es Ende 2016 demnach 22.857 normale Ladepunkte, die mit Wechselstrom und unter 22 Kilowatt laden, darunter 284 Typ 2-AC-Anschlüsse. Daneben können Elektroauto-Besitzer auf 1810 Schnellladestationen mit Gleichstrom zurückgreifen, darunter 387 Tesla Supercharger. Weitere 444 Schnellladestationen sind mit dem japanischen ChaDeMo-System ausgestattet. Auf das Combined Charging System (CCS) entfallen 572 Stationen.

Es fehlt weiterhin an Schnellladestationen

Obwohl Schnellladestationen am dringendsten benötigt werden, gibt es davon nach wie vor nur eine überschaubare Anzahl. An diesen Ladestationen können die Batterien in etwa 30 Minuten wieder so gut wie voll geladen werden. 2016 wuchs die Zahl der CCS-Schnellladestationen von 271 auf 572 Stück, die der CHAdeMO-Anschlüsse von 243 auf 444 und die Zahl der Tesla Supercharger von 270 auf 387 Stück.

Im europäischen Vergleich liegt Deutschland damit nach den Niederlanden an zweiter Stelle: Das Land kommt auf insgesamt 26.700 Ladepunkte. Deutsche Ladestationen verfügen im Schnitt über drei Anschlüsse. In Norwegen, wo es neben den Niederlanden die meisten Elektrofahrzeuge gibt, finden sich insgesamt 8.157 Anschlüsse, wobei 14 Anschlüsse auf eine Ladestation entfallen. Am wenigsten Spaß machen Elektroautos in Bulgarien, wo sich ganze 22 Ladepunkte finden.

Renault Zoe in Deutschland am beliebtesten

> Energyload Newsletter abonnieren: 50% Rabatt auf das E-Book "Die smarte Batterie" <

Das bestverkaufte Elektroauto in Deutschland war EAFO zufolge 2016 der Renault Zoe mit einem Marktanteil von 24,9 Prozent und 2.804 verkauften Fahrzeugen. An den Stellen zwei und drei folgen der BMW i3 (13,5 Prozent) und das Tesla Model S (13,1 Prozent).

Quellen / Weiterlesen:
24.544 Ladepunkte in Deutschland: Zahl der Ladestationen für Elektroautos fast verfünffacht – Neue Osnabrücker Zeitung
E-Autos: Zahl der Ladestationen fast verfünffacht – Computer Bild
Electric vehicle charging infrastructure – eafo
Zahl der Elektroauto-Ladepunkte gestiegen, Ausbau bei Schnellladern hinkt hinterher – ecomento.tv
Bildquelle: Wikipedia – Von © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), CC-BY-SA 4.0

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein
Jetzt teilen auf:

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

2 Comments…

 Share your views
  1. Nun mal bitte nicht übertreiben!

    Ich bin mit knapp 60.000 km in knapp 3 Jahren fast mit nur einer einzigen Ladekarte (New Motion) ausgekommen. Die ersten 2 Jahre brauchte ich noch 3 weitere Örtliche, aber das letzte Jahr reichte die Eine.

    Es gibt zwar definitiv noch zu wenig eZapfen, aber inzwischen sind sogar Schnellladestellen fast flächendeckend vorhanden, gar nicht zu sprechen von den Tausenden von 22-kW-Typ-2-Säulen.

    Die Zahlen im Artikel stimmen aber auch nicht so recht. Ich traue da eher dem Verzeichnis http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/statistik/Deutschland/

    Stand heute sind es an Ladesteckern:

    Typ 2 (11.725), 352 x 43 kW, 7.706 x 22 kW, 2.727 x 11 kW, 82 x 7,4 kW, 858 x 3,7 kW
    Schuko (7.282)
    CEE Blau (1.334)
    CEE Rot (977), 16 x 43 kW, 390 x 22 kW, 571 x 11 kW
    Combined Charging (650), 484 > 43 kW, 166 43 kW, 171 < 43 kW
    Tesla Supercharger (387)
    Typ 1 (62)
    Typ 3 (6), 5 x 22 kW, 1 x 3,7 kW

    An den Grafiken kann man auch schön sehen, dass es bei der Gesamtzahl der Stationen zwar erhebliche Zuwächse gab, aber keine 500% (so schön es auch wäre):
    – Jan. 2015 ca. 3.750
    – Jan. 2017 ca. 7.500
    Das ist immerhin eine Verdoppelung, aber nicht das 6-Fache. Wie gesagt, so schön es auch wäre 😀

    Stationen können natürlich mehrere Säulen haben, haben aber nicht flächendeckend 6 oder mehr. Wie gesagt, so schön es auch wäre…:D 😀

  2. und um den gleichen Faktor sind auch die verschiedenen Ladekarten die aufkommen angestiegen. Ein Dschungel der Ladekarten und keine Einigung in Sicht. Was nuetzen all die Lader wenn man alle 50km eine andere Ladekarte braucht.

Kommentare

Your email address will not be published.

Blogverzeichnis ÖKO-Top100.de - Solarbatterie, Solar-Akku, Solar-Inselanlage, Solar-Batterie Besuche die Solarenergie Topliste ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche eMobilServer - Das Webverzeichnis der Ökobranche Solarserver.de, das Internetportal zum Thema SOLAR Photovoltaik-Topliste Blogtotal