Zunum Aero – Elektro-Jets für den regionalen Flugverkehr

0

Ein US-Startup will schon in vier Jahren ein Hybridflugzeug mit einer Reichweite von 1.100 Kilometern auf den Markt bringen. Zunum Aero will damit die Übergangszeit bis hin zum vollelektrischen Flugverkehr überbrücken. Das Startup wird unter anderem vom Flugzeughersteller Boeing finanziert.

Zunum Aero will Kurzstreckenflüge revolutionieren

Das Flugzeug soll im regionalen Flugverkehr eingesetzt werden und Platz für 12 Passagiere bieten. Bisher hat Zunum der Öffentlichkeit nur Computeranimationen und Zeichnungen zur Verfügung gestellt, doch Testflüge sollen bereits nächstes Jahr starten. Geht alles gut, sollen ab 2022 die ersten Hybrid-Flugzeuge kommerziell eingesetzt werden und die Flugpreise um 40 bis 80 Prozent senken, verspricht Zunum.

Auch die Abfertigung soll schneller gehen: Kleine Flugzeuge unterliegen in den USA weniger Vorschriften, so dass die Sicherheitskontrollen kürzer ausfallen können. Weil das Flugzeug klein ist, soll es damit möglich sein, große Flughäfen mit hohen Gebühren zu meiden.  Stattdessen könnte es nahegelegene kleinere Flughäfen nutzen, von denen es in den USA und außerhalb Tausende gibt. Damit will Zunum kurze Strecken für große Fluggesellschaften wieder effizienter und attraktiver machen. Für Fluggäste bedeutet das Konzept um ein Drittel niedrigere Ticketpreise, heißt es.

Die Reisezeit von Washington nach Boston halbieren

Eine Reise von Washington nach Boston würde so nur noch zweieinhalb Stunden dauern statt wie jetzt fünf, verspricht Zunum. Das erste Hybrid-Flugzeug von Zunum soll in einer Höhe von bis zu 7.500 Meter fliegen können und bis zu 550 km/h schnell werden. Bis 2030 hofft das Startup dann dank besserer Batterietechnik schon größere Flugzeuge für bis zu 50 Passagiere und mit einer Reichweite von 1.600 Kilometern bauen zu können.

Nach und nach werden die Flugzeuge auf vollelektrische Antriebe umgestellt

Da Flugzeuge typischerweise bis zu 30 Jahre lang eingesetzt werden, plant Zunum mit dem technischen Fortschritt. Die Flugzeuge werden so konstruiert, dass sie später mit neuen Batterietypen kompatibel sind und letztendlich nach und nach auf vollelektrische Antriebe umgestellt werden können, sobald die Technologie soweit ist. Auf der Straße sind Elektroantriebe keine Seltenheit mehr, doch im Flugverkehr steckt die Technik noch in den Kinderschuhen. Das liegt am Gewicht der aktuellen Batterien – Fliegen verbraucht eine große Menge Energie – genauso wie an den strengeren Vorschriften.

Auch andere Firmen entwickeln Elektroflugzeuge

Es gibt aber erste erfolgreiche Versuche. Siemens arbeitet an einem leistungsfähigen Elektromotor für Flugzeuge und hat diesen bereits erfolgreich in einem Elektroflugzeug getestet. Das Münchener Startup Lilium arbeitet an elektrischen Flugtaxis, die das Verkehrsproblem in Metropolen lösen sollen. Auch hier hat ein Prototyp seinen Jungfernflug bereits absolviert.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
Bringing you electric air travel out to a thousand miles | ZUNUM Aero
These hybrid electric jets could change how we live and work by 2022 | The Verge
This tiny electric jet startup thinks it can reinvent regional air travel | The Verge

 


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here