Preissenkungen beim Tesla Model S und Model X

0

tesla-preissenkungPreissenkung bei Tesla: Nachdem der Elektroautobauer erst im April die Preise für die beiden teuersten Modelle S und X erhöht hatte, können sich Tesla-Käufer nun freuen. Beide Fahrzeuge werden in der höchsten Ausstattung wieder zum alten Preis erhältlich sein, und das, obwohl die Ausstattung in der Zwischenzeit verbessert wurde. Auch die Preise für das Basismodell des Tesla Model X wurden gesenkt. Tesla begründet dies mit Einsparungen bei der Batterieherstellung.

Kostensenkungen bei den Batterien werden an die Kunden weitergegeben

Die Kosteneffizienz bei der Herstellung der 100-kWh-Pakete sei deutlich gestiegen, teilte ein Tesla-Sprecher mit. Die Einsparungen in Höhe von drei Prozent werde das Unternehmen nun an die Kunden weitergeben, heißt es. Für Käufer in den USA bedeutet das, dass die Modelle mit 100 kWh-Akkupaket wieder 3.500 Dollar günstiger werden, die Fahrzeuge mit Performance-Upgrade kosten 5.000 Dollar weniger. Das sind die neuen Tesla-Preise in den USA:

  • Model S 100D: 94.000 USD
  • Model S P100D: 135.000 USD
  • Model X 100D: 96.000 USD
  • Model X P100D: 140.000 USD

Die Basisversion des Model X wird künftig 79.500 US-Dollar kosten. Für US-Kunden bedeutet das, dass sie fast 3.000 Dollar weniger zahlen als zuvor.

Preissenkung auch in Deutschland

In Deutschland sinken die Preise für die 100D-Versionen ebenfalls um 3.600 Euro und für die P100D um 5.200 Euro. Die neuen Preise gelten laut Tesla auch für bereits bestellte, aber noch nicht ausgelieferte Fahrzeuge.

Beim Tesla Model 3 bleibt vorerst alles beim Alten. Das erste Mittelklassemodell soll zu einem Einstiegspreis von nur 35.000 Dollar auf den Markt kommen und damit eine breite Käuferschicht ansprechen. Wer viele Extras bestellt, muss allerdings auch für sein Tesla Model 3 bis zu 60.000 Euro in die Hand nehmen.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<


Quellen / Weiterlesen:
Model S und Model X: Tesla senkt die Preise | finanzen.net
Dank Kosteneinsparungen in der Produktion: Tesla reduziert Preise der 100 kWh-Modelle | Teslamag
Bilderquelle: Tesla Motors

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBYD: Absatz von Elektroautos schrumpft um 15 Prozent
Nächster ArtikelKreisel Electric startet Produktion des Mavero Heimspeichers
Ajaz Shah

Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here