Opel Ampera-E: Weniger als 100 Elektroautos für Deutschland

0

opel-ampera-ausstattungDer Chevrolet Bolt kommt als Opel Ampera-e endlich nach Europa, doch Käufer werden sich noch gedulden müssen. Offiziell startet der Verkauf in Deutschland am 24. Juni. Nachdem die ersten Elektrofahrzeuge nach Norwegen ausgeliefert wurden, heißt es nun jedoch aus Händlerkreisen, dass GM für Deutschland in diesem Jahr möglicherweise weniger als 100 Fahrzeuge vorgesehen hat.

Volle Verfügbarkeit des Opel Ampera-e erst 2019?

Der erste vollelektrische Opel schürt hohe Erwartungen. Der Opel Ampera-e bietet bis zu 500 Kilometer Reichweite und dazu einen vergleichsweise erschwinglichen Basispreis von rund 35.000 Euro (nach Abzug der Kaufprämie). Opel-Händler zeigten sich Berichten zufolge wenig begeistert über die geringen Stückzahlen für den deutschen Markt. Im Prinzip könne man Kaufinteressenten momentan keine Lieferzeit nennen. Opel habe angekündigt, dies werde 2018 besser werden, voll verfügbar soll der Opel Ampera-e allerdings erst 2019 sein. Offenbar liegt bei GM die Priorität nach dem Opel-Verkauf eher auf dem heimischen Markt und auf der Muttermarke Chevrolet.


Bereits bei der offiziellen Vorstellung des Opel Ampera-e hatte Opel angekündigt, dass es ein Reservierungssystem geben werde, um die langen Wartezeiten zu verwalten. In Norwegen liegen für den Stromer bereits 4.000 Bestellungen vor. Der Opel Ampera-e gilt als das erste erschwingliche Elektroauto mit hoher Reichweite. Bereits letzten Monat hatte Opels Marketingchefin Tina Müller mitgeteilt, man habe bereits mehr Interessenten für das Fahrzeug, als der gesamte deutsche Elektroautomarkt groß sei. Sie sei gespannt, ob Opel das alles bedienen könne, weil man nur begrenzte Stückzahlen habe.

Gesamtkapazität für Europa liegt unter der Nachfrage

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Dass für dieses Jahr jedoch unter 100 Einheiten nach Deutschland kommen, dementierte Opel. Die genaue Anzahl der Fahrzeuge pro Land hänge unter anderem von der verfügbaren Gesamtkapazität für Europa ab. Diese liege jedoch unter der Nachfragemenge. Es liefen jedoch Gespräche mit dem Ziel, so schnell wie möglich eine größere Anzahl an Fahrzeugen liefern zu können, hieß es von Opel weiter.


Quellen / Weiterlesen:
Opel Ampera-E: Nicht mal 100 Einheiten für Deutschland | kfz-betrieb
Opel Ampera-e: „Mehr Registrierungen, als der gesamte deutsche Elektroautomarkt groß ist“ | ecomento.tv
Ärger um Opel Ampera-e: Lange Wartezeiten für deutsche Opel-Kunden | Chip
Opel Ampera-e: Volle Verfügbarkeit erst 2018/2019? | ecomento.tv

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelDie sonnen GmbH will es mit Tesla aufnehmen
Nächster ArtikelNeue Wechselrichter von KACO zur Intersolar angekündigt
Stephan Hiller

Stephan Hiller ist erfahrener Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here