Neuer Nissan Leaf soll autonom parken (Video)

{3 Comments}

Jetzt teilen auf:

nissan-leaf-autonom-parkenDie nächste Generation des Nissan Leaf wird am 6. September in Japan vorgestellt. Nissan stattet seinen elektrischen Bestseller nun erstmalig mit einer Funktion zum autonomen Parken aus. ProPilot Park heißt das neue System, mit dem das Einparken kinderleicht werden soll. Darüber hinaus hat Nissan ein neues Fahrassistenzsystem und mehr Reichweite für den Leaf angekündigt.

ProPilot Park leitet den Nissan Leaf automatisch in jede Parklücke

Der neue Leaf verfügt dazu über Sonartechnik und Kameras, die den Wagen auf Knopfdruck in die Parklücke leiten. Dabei spielt es Nissan zufolge keine Rolle, ob der Wagen vor- oder rückwärts, seitlich oder parallel eingeparkt wird. Auch in engste Parklücken soll der Wagen dann automatisch und für den Fahrer stressfrei hineinfahren können. Dennoch empfiehlt Nissan, die Umgebung aufmerksam zu beobachten, um im Notfall bremsen zu können.

Neues Fahrassistenzsystem ProPilot Assist

Der neue Nissan Leaf bekommt darüber hinaus die Funktion ProPilot Assist, ein Fahrassistenzsystem, das auf einspurigen Schnellstraßen automatisch Beschleunigung und Tempo steuern kann. Nissan legte bei der Ankündigung Wert darauf zu betonen, dass es sich hier um ein Assistenzsystem handelt, nicht etwa um eine Funktion zum autonomen Fahren. Leaf-Fahrer müssen während der gesamten Fahrt wenigstens eine Hand am Steuer behalten. Tun sie dies nicht, löst das System einen Alarm aus, der letztlich zum Anhalten führt, wenn der Fahrer das Lenkrad nicht wieder in die Hand nimmt. Das System soll die Sicherheit und den Komfort erhöhen, aber nicht den Fahrer ersetzen. Die Assistenzsysteme sollen allerdings nach und nach erweitert werden. Vollständig autonomes Fahren wird bei Nissan ab 2020 möglich sein.

Mindestens 320 Kilometer Reichweite für den neuen Nissan Leaf

Der neue Leaf wird auch optisch und technisch aufgefrischt und verbessert. Nissan hat in den letzten Wochen bereits Bilder der Scheinwerfer, des Frontgrills und des neuen Cockpits veröffentlicht. Weitere Neuerungen der nächsten Generation ist 150 kW-Schnellladung und eine Alltagsreichweite von mindestens 320 Kilometern, dabei sollen die Batteriegröße und damit die Reichweite wohl je nach Region unterschiedlich ausfallen. Der Nissan Leaf ist das weltweit am häufigsten verkaufte Elektroauto mit derzeit über 270.000 verkauften Fahrzeugen.

>>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<<

Quellen / Weiterlesen:
New Nissan LEAF to Feature Autonomous Parking | Car News | Auto123
Nächster Nissan LEAF mit 320+ Kilometern Reichweite und Selbstfahr-Technik | ecomento.de
Nissan ProPilot Assist Preview – It’s Automated But Not Self-Driving | Forbes
Neuer Nissan LEAF kann selbstständig einparken | ecomento.de
Bildquelle: Wikipedia – By BontenbalOwn work, CC BY-SA 3.0

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein
Jetzt teilen auf:

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

3 Comments…

 Share your views
  1. Energyload

    Lieber Alex1
    Wir und Sie mögen andere Auffassungen haben als Hentinger. Dennoch möchten wir Sie bitten, sachlich zu bleiben und zu argumentieren.

    Viele Grüße
    Energyload-Team

  2. Und immer wieder die super intelligenten Kommentare des Trolls.

    Ginge es nach dem Troll, säßen wir noch auf den Bäumen. Häuser? Wozu? Sind die Leute zu blöd, sich unter einen Baum zu stellen, wenn es regnet?

  3. Sind Käufer eines Elektroautos eigentlich tatsächlich grundsätzlich so blöd, dass Ihnen die Hersteller noch nicht einmal zutrauen können, selbst zu fahren oder wenigstens selbst einzuparken?

    Und wozu soll man bei einem System, das nicht zuverlässig funktioniert, eigentlich die Hand am Steuer lassen? Also wie lange hat man Zeit zu reagieren, wenn man feststellt, dass das System in diesem Fall ausnahmsweise nicht so reagiert, wie es sollte? Mehr als eine Sekunde oder weniger?

    Oder geht es da nur darum, dass man den Hersteller nicht haftbar machen kann, wenn der seine Kunden von seinem Produkt umbringen lässt?

Kommentare

Your email address will not be published.

Blogverzeichnis ÖKO-Top100.de - Solarbatterie, Solar-Akku, Solar-Inselanlage, Solar-Batterie Besuche die Solarenergie Topliste ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche eMobilServer - Das Webverzeichnis der Ökobranche Solarserver.de, das Internetportal zum Thema SOLAR Photovoltaik-Topliste Blogtotal