China: GM und SAIC Elektroauto für 4.500 Euro

{0 Comments}

Jetzt teilen auf:

Baojun-E100Elektromobilität kann doch günstig sein: General Motors hat einen elektrischen Zweisitzer vorgestellt, der nur 4.500 Euro kostet. Der E100 der GM-Tochter Baojun, der optisch an den SmartForTwo erinnert und mit einer Ladung 150 km weit kommt, kommt allerdings nur in China auf den Markt. Dort ist das Interesse an dem Wagen groß.

5.000 Interessenten für die ersten 200 Exemplare des Baojun E100

Der Preis von umgerechnet 4.500 Euro nach Abzug aller Subventionen hat dazu geführt, dass vor dem Marktstart des Baojun E100 im Juli schon 5.000 Reservierungen vorlagen. Bisher wurden jedoch erst 200 Fahrzeuge ausgeliefert. Diesen Monat sollen weitere 500 Exemplare folgen. Ein Export in die USA oder nach Europa ist nicht geplant.

Elektroautos bekommen inzwischen leichter eine Zulassung

GM und sein lokaler Partner SAIC haben mit dem Baojun E100 vor allem Pendler als Zielgruppe im Sinn. Der Kleinwagen ist mit seinem Radstand von 1.600 mm und einer Höhe von 1.670 mm noch kompakter als der Smart und eignet sich mit seinem Wendekreis von 3,70 Metern perfekt für Chinas Millionenstädte. Dort werden Elektroautos bei Neuzulassungen oft stark bevorzugt behandelt. Der Baojun E100 ist mit einem 29 kW-Elektromotor mit 110 Nm Drehmoment ausgestattet und wird bis zu 100 km/h schnell. Die Ladezeit des Lithium-Ionen-Akkus gibt der Hersteller mit 7,5 Stunden an, beim Bremsen gewinnt der E100 zusätzliche Energie. Eine Schnell-Ladefunktion gibt es nicht. Trotz des niedrigen Preises ist die Ausstattung des Baojun E100 nicht schlecht. Die Basisversion kommt serienmäßig mit WLAN und einem 7-Zoll-Bildschirm, Servolenkung, Parksensoren, einer elektrische Feststellbremse sowie einem Fußgängerwarnsystem. In der Premium-Version gibt es ein Touchpad, einen besseren Luftfilter und einen schlüssellosen Zugang.

Das Joint Venture SAIC-GM-Wuling existiert seit 2001 und steht in China für die Marken Bajoun und Wuling, die dort sehr erfolgreich sind. Allein im Jahr 2016 konnte das Unternehmen 1,5 Millionen Fahrzeuge verkaufen. Der Markt für Elektrofahrzeuge in China ist groß, im letzten Jahr hatten dort über eine halbe Million Neuwagen einen E-Antrieb.

>>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<<

Quellen / Weiterlesen:
BAOJUN E100: GM stellt Elektroauto für 5.300 US-Dollar vor | golem.de
GM-Tochter baut Elektroauto für 4500 Euro – aber nur für China | ecomento.tv
SAIC-GM-Wuling Launches Baojun E100, Its First Electric Vehicle | GM News China
Bilderquelle: © General Motors

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein
Jetzt teilen auf:

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

Kommentare

Your email address will not be published.

Blogverzeichnis ÖKO-Top100.de - Solarbatterie, Solar-Akku, Solar-Inselanlage, Solar-Batterie Besuche die Solarenergie Topliste ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche eMobilServer - Das Webverzeichnis der Ökobranche Solarserver.de, das Internetportal zum Thema SOLAR Photovoltaik-Topliste Blogtotal