Elon Musk will doch kein Solardach für das Tesla Model 3

1

toyota-prius-hybrid-tankenDoch kein Solardach für das Tesla Model 3? Elon Musk hatte nach der Vorstellung des neuen Solardachs von Panasonic diese Option auch für das Model 3 als „wahrscheinlich“ in Aussicht gestellt. Nun hat er die Idee offenbar verworfen. Die Begründung: Um die Reichweite eines Tesla wirklich nennenswert zu erhöhen, wäre eine komplizierte Konstruktion nötig.

Aktuell kann ein Solardach die Reichweite nur um wenige Kilometer erhöhen

Das Solardach von Panasonic wird beim neuen Toyota Prius als Option angeboten und soll die Reichweite erhöhen. Das jedoch nach aktuellem Stand der Technik nur geringfügig: Maximal 3 bis 6 Kilometer pro Tag lassen sich so herausholen, wenn überhaupt. Die Menge an Strom, die mithilfe der Solarzellen in die Batterie fließt, ist zudem stark abhängig von Standort und Wetter. Das weiß auch Elon Musk, weswegen er in einer Ankündigung per Twitter eine Art ausfaltbares Dach wie bei einem Cabrio als mögliche Lösung beschrieb. Die Solarzellen sollten quasi aus dem Kofferraum über das Fahrzeug ausgerollt werden. Und das in einer Größe, um in der Sonne Strom für 30 bis 50 zusätzliche Kilometer pro Tag zu erzeugen. Doch die Tesla-Ingenieure sind zu dem Schluss gekommen, dass eine solche Lösung sehr schwierig umzusetzen wäre.

Hersteller von Solarzellen haben die Autoindustrie im Blick

Auch wenn sich die Effizienz von Solarmodulen ständig verbessert, können Solarmodule auf Autodächern nach heutigem Stand die Reichweite von Elektrofahrzeugen nicht wirklich verbessern. Doch das wird sich ändern, glauben zumindest Panasonic und Toyota. Die Preise für Solarzellen sinken wegen der Konkurrenz aus China immer weiter, und Hersteller wie Panasonic suchen neue Abnehmer. Die Autoindustrie ist ein riesiger Markt. Wenn sich die Technologie weiter verbessert und die Preise weiter sinken, könnten solche Anwendungen allerdings irgendwann sinnvoll sein, besonders in sonnenreichen Gegenden. Bis dahin ist es effizienter, Solarzellen auf dem Dach des Eigenheims zu installieren und das Elektroauto so mit grüner Energie zu laden.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
Elon Musk Scraps Solar Roof Idea for New Tesla Model | Futurism
Tesla Model 3: Elon Musk virtually kills the possibility of a solar roof option | electrek
Bilderquelle: © Toyota Deutschland GmbH

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelLucid Air schafft 378 km/h im Speedtest! (Video)
Nächster ArtikelJaguar: I-Pace Elektroauto stößt auf großes Interesse!
Ajaz Shah

Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

1 KOMMENTAR

  1. Für das eCar(?), die günstige Alternative für Afrika, wird ja auch an faltbaren Solarzellen gearbeitet. Ist in Afrika sicher ergiebiger als bei uns mit Wolken, Winter und Häuserschluchten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here