Elektroautos: BYD expandiert in die USA

0

elektroauto-byd-usaDer chinesische Hersteller BYD hat 2016 weltweit die meisten Elektrofahrzeuge verkauft und ist längst auch außerhalb Chinas ein Begriff. Nun möchte BYD der erste chinesische Autohersteller werden, der Elektroautos auch in den USA verkauft. Start soll in zwei bis drei Jahren sein.

Der Tesla Chinas ist bereits in vielen Märkten präsent

BYD hat sich außerhalb Chinas vor allem mit Elektrobussen und SUVs einen Namen gemacht, die gerne in Taxiflotten eingesetzt werden. Der Hersteller wurde bekannt, nachdem der US-Star-Investor Warren Buffet vor neun Jahren erstmalig in den Konzern investierte. Außerdem ist BYD lokaler Partner von Daimler in China, die beiden Unternehmen produzieren dort das Elektroauto Denza, einen Ableger der Mercedes B-Klasse für den chinesischen Markt. BYD wird als das „Tesla Chinas“ gehandelt und gilt als sehr ambitioniert. Das Unternehmen stellt nicht nur elektrische PKW, Plug-in-Hybride sowie E-Busse und Taxis mit Elektroantrieb her, sondern auch kleine Nutzfahrzeuge wie Gabelstapler sowie Heimspeicher.

Inzwischen ist BYD längst nicht mehr nur in China tätig. Die Elektrobusse und Taxis sind bereits weltweit in zahlreichen Metropolen unterwegs, und BYD baut derzeit in Ungarn und Brasilien eigene Fabriken für Elektrobusse. Auch in Großbritannien montiert BYD seine Busse zusammen mit dem britischen Hersteller ADL vor Ort.

In den USA verkauft BYD bisher nur Busse und Trucks mit Elektroantrieb

BYD hat die Fühler bereits in Richtung USA ausgestreckt: Im kalifornischen Lancaster gibt es eine Fertigungsstätte für den Elektrobus K9. Dort können auf 120.000 Quadratmetern jedes Jahr 150 E-Busse und 100 E-Lkws vom Band rollen. 530 Mitarbeiter hat BYD dort aktuell, ihre Zahl soll sich zum Ende des Jahrzehnts verdreifachen. BYD stellt in der Nähe von Lancaster auch seine eigenen Lithium-Ionen-Batterien her. Neben Bussen verkaufen die Chinesen auch Elektrotrucks und kleine Nutzfahrzeuge in den USA. Einen offiziellen Verkauf von elektrischen PKW gibt es dort allerdings noch nicht, obwohl eine kleine Stückzahl des Modells BYD e6 bereits nach Kalifornien ausgeliefert wurde. Der e6 wird oft in Taxiflotten eingesetzt. In den nächsten zwei bis drei Jahren sei der Verkauf elektrischer PKW in den USA aber definitiv geplant, sagte BYD-Manager Liu Yunfei gegenüber Reuters.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<


Quellen / Weiterlesen:
BYD weitet Elektro-Lkw Produktion aus | emobilitaet.online
BYD: in drei Jahren mit Elektro-Pkws an US-Markt | Automobil Produktion
Bildquelle: © BYD Company Limited

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelTesla Model 3 mit Solardach von Panasonic?
Nächster ArtikelSolarauto SION von Sono Motors – Vorstellung am 27.07. (Video)
Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here