Warum 39.000 BMW i3 mit Range Extender zurückgerufen werden

0

bmw-i3-ladenIm aktuellen BMW i3 Rückruf muss der bayrische Autohersteller einen großen Teil bereits ausgelieferter Elektrofahrzeuge zurückrufen. Betroffen sind knapp 60 Prozent aller zwischen September 2013 und Dezember 2016 produzierten Modelle des BMW i3 Rex mit Range Extender. Der Grund für den Rückruf der weltweit 39.000 Elektroautos ist eine erhöhte Brandgefahr. Allerdings ist bisher noch kein Fall bekannt geworden, bei dem ein Brand oder ein sonstiger Schaden entstanden ist.

Der rein elektrische BMW i3 ist vom Rückruf nicht betroffen

Konkret teilte BMW mit, dass die Leitung, die den Benzintank entlüftet, unter Umständen am Batteriekabel scheuern könnte. Das könne zu einem Leck führen und dadurch auslaufendes Benzin einen Brand verursachen. Beim BMW i3 Rex mit Range Extender ist zusätzlich zum Elektromotor ein kleiner Benzinmotor verbaut. Dieser erzeugt Strom für den E-Antrieb, wenn die Batterie leer ist. Bei der reinen Elektroversion des BMW i3 tritt das Problem daher nicht auf. Unter Alltagsbedingungen erreicht der BMW i3 eine Reichweite von 200 Kilometern.

Konkrete Schäden sind bisher nicht aufgetreten

Bei dem Rückruf handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Ein BMW-Sprecher versicherte, dass bisher noch kein Fall bekannt geworden sei, bei dem ein Brand oder ein sonstiger Schaden entstanden sei. Der Mangel sei einem BMW-Händler bei Wartungsarbeiten aufgefallen, durchgescheuert sei bisher allerdings noch keine Leitung. Der Rückruf wurde zuerst in den USA von der dortigen Verkehrssicherheitsbehörde ausgelöst. Die USA sind der wichtigste Absatzmarkt für den BMW i3, rund 19.000 Fahrzeuge sind betroffen. Seit 2013 wurden weltweit rund 66.000 Modelle des in Leipzig produzierten elektrischen Kleinwagens verkauft.

Rund 4.000 Modelle in Deutschland müssen in die Werkstatt

In Deutschland werden nun rund 4.000 i3-Fahrer von BMW angeschrieben und gebeten, eine Werkstatt aufzusuchen. Die Überprüfung und ggf. der Austausch des Kabels dauert etwa eine Stunde und ist für den Kunden kostenlos. Was den Hersteller die Aktion kosten wird, wurde nicht bekannt.

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Quellen / Weiterlesen:
Brandgefahr am Benzintank – BMW ruft 39 000 E-Autos i3 in die Werkstatt | Leipziger Volkszeitung
Brandgefahr: BMW ruft Elektroauto i3 zurück – wegen möglicher Treibstoff-Lecks | Focus Online
Wegen Brandgefahr: BMW-Elektroauto i3 mit Range Extender muss in die Werkstatt | ecomento.tv

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelPOWER-GEN Europe – Versorgung der Zukunft – 27. bis 29.06.2017 in Köln
Nächster ArtikelNeuer Stromtrassen-Plan der Energieversorger soll 10 statt 3 Mrd. kosten!
Stephan Hiller

Stephan Hiller ist erfahrener Betriebswirt (Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin und in Cambridge, UK) mit umfangreicher Geschäftsführungs- und Start-Up Erfahrung. Er hat sich erfolgreich darauf spezialisiert, den Finanzbereich und das Controlling junger Unternehmen operativ zu betreuen und Start-Ups strategisch sowie in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen zu beraten. Er verfügt über umfassende kaufmännische Erfahrungen, die er durch mehrjährige Berufstätigkeit für internationale Unternehmen im In- und Ausland aufgebaut hat. Hierunter waren u.a. Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, Solarmodulhersteller und Projektentwickler aus dem Bereich erneuerbare Energien. Weiterhin hat er mehrere Unternehmensgründungen im Bereich erneuerbare Energien initiiert und erfolgreich mit aufgebaut. Stephan hat zusammen mit Ajaz Shah energyload.eu im Oktober 2013 gegründet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here