Baidu entwickelt Plattform für autonomes Fahren

0

baidu-plattform-autonomes-fahrenBaidu, ein Suchmaschinenanbieter und eines der größten chinesischen Tech-Unternehmen, hat eine Plattform für autonomes Fahren entwickelt. „Apollo“ beinhaltet sowohl Fahrzeugtechnik für selbstfahrende Autos als auch Hard- und Software. Auch cloudbasierte Services gehören zu dem Paket, das Baidu ab Juli Partnern aus der Automobilindustrie zur Verfügung stellen wird. Auf der Shanghai Motor Show wurde jetzt eine Zusammenarbeit mit Bosch bekanntgegeben.

Baidu: Intelligente Fahrzeuge sind die größte Chance der KI

Baidu will mit Apollo die Entwicklung des autonomen Fahrens vorantreiben und dabei die eigenen Stärken im Bereich der Künstlichen Intelligenz einbringen. Das Unternehmen hat sich seit 2015 stark mit maschinellem Lernen beschäftigt und unter anderem Baidu Maps als Konkurrenzprodukt zu Google Maps entwickelt. Das Unternehmen sucht nun nach Partnern aus der Autoindustrie, um autonomes Fahren schneller zu popularisieren. Dabei kann Baidu auch die eigenen Kompetenzen im Bereich der Fahrzeugtechnologie stärken. Lu Qi, der Geschäftsführer von Baidu sieht großes Potential in der Künstlichen Intelligenz und intelligente Fahrzeuge als die größte Chance der KI.

Baidu hat in der Vergangenheit bereits Straßentests mit vollständig autonomen Fahrzeugen in Peking durchgeführt. Dem Unternehmen steht allerdings weit weniger Datenmaterial zur Verfügung als beispielsweise Google. Da jedoch vor allem kleinere Autohersteller in China nicht die Ressourcen haben, selbst die Technologie für autonomes Fahren zu entwickeln, könnte sich Baidu hier über Kooperationen als Zulieferer etablieren. Nebenbei könnte das Unternehmen so auch die Daten aus den Straßentests dieser Hersteller nutzen.

Zunächst sollen bis Jahresende lediglich Lösungen bereitgestellt werden, die autonomes Fahren unter einfachen Verkehrsverhältnissen ermöglichen. Bis zum Jahr 2020 soll dann die komplette Technologie vorgestellt werden, die auch autonomes Fahren auf Autobahnen erlaubt.

Bosch und Baidu kooperieren bei der Erstellung von Kartenmaterial

>> Energyload-Newsletter abonnieren und exklusive Rabatte sichern <<

Auf der Shanghai Motor Show gab jetzt Bosch bekannt, mit Baidu zusammenarbeiten zu wollen. Der Automobilzulieferer und Sensoren-Hersteller wird zusammen mit Baidu und den chinesischen Kartenherstellern AutoNavi und NavInfo an der Entwicklung von Kartenmaterial arbeiten. Dabei sollen von Bosch entwickelte Sensoren die Daten für äußerst genaue und aktuelle Karten liefern. An diesen mangele es für autonomes Fahren derzeit noch, hieß es.

Quellen / Weiterlesen:
Baidu Will Release a Free Operating System for Self-Driving Cars | MIT Technology Review
Baidu startet Apollo-Plattform für autonomes Fahren | German.China.org.cn
Selbstfahrende Autos: Bosch kooperiert mit Baidu und chinesischen Firmen | Heise
Bosch startet Offensive zum automatisierten Fahren in China | Robert Bosch GmbH
Bildquelle: © Robert Bosch GmbH

Mehr aktuelle Meldungen zu:


Wir bleiben an dem Thema dran und werden Sie aktuell informieren. Tragen Sie sich hierzu in unseren Newsletter ein

Ihre Meinung zum Thema? Diskutieren Sie mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelStrom direkt verkaufen: Stromhandel mit Blockchains
Nächster ArtikelSOLARWATT auf der Intersolar: MyReserve Matrix, Indachmodul EasyIn und mehr…
Ajaz Shah
Ajaz Shah ist seit 2010 im Bereich der erneuerbaren Energien in der Projektfinanzierung und dem Projekmanagement für verschiedene Unternehmen tätig. Er arbeitete an Solar- und Windprojekten mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MW in Deutschland, Spanien, Italien, Großbritannien, Tschechien und Frankreich mit. Daneben ist er freiberuflich im Online Marketing tätig. Ajaz hat zusammen mit Stephan Hiller energyload.eu im Oktober 2013 initiiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here